Markante Bauten in Thandorf
Startseite | Adressen | Kontakt | Überblick | drucken
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

Gesellschaftliches und sonst...

Aus der Gemeinde

Aus der Gemeinde

Alles rund um Thandorf

Kinder

Kinder

Möglichkeiten für und mit Kindern

Previous
Next
< Einladung zur Einwohner - Versammlung

21. November 2017 17:48 Alter: 20 Tage

Kategorie: Aus der Gemeinde

Trackback URL


Besser - aber noch immer weit weg von gut!

Von: Wolfgang Reetz

Fast schon versuchter Totschlag : Mit Tempo 87 in den Ort

An Deutlichkeit eigentlich nicht zu überbieten: Tempo 30 ist hier angesagt.

Allgemeinhin betrachtet sich der Mensch ja als Krone der Schöpfung, wer immer diese ihm auch aufgesetzt haben soll, wahrscheinlich er selbst in seiner grenzenlosen Selbstüberschätzung. Einige, und das sind gar nicht wenige, sollten allerdings diese besser gegen die Krone des Irrsinns tauschen! Es sind die, die noch nicht bemerkt haben, dass wir inzwischen, also seit etwa über 2000 Jahren, nicht mehr allein auf einem Baum leben, sondern in einem sozialen Umfeld, in dem es auch andere Menschen gibt. Womit beispielsweise der Begriff "Rücksicht" ins Bewusstsein einzog, wenn wie gesagt auch nicht bei allen.        

Anzutreffen sind diese Primaten immer dann, wenn man ihnen eine Waffe in die Hand gibt, in unserem Fall die mit der Bezeichnung "Kraftfahrzeug". Als Herren oder Herrinen der Karosse setzen sie scheinbar physikalische Gesetze außer Kraft - zumindest solange, bis eines Tages ihr dauerhafter Umzug auf den Friedhof in der Zeitung nachzulesen ist. Nun ist das nicht sonderlich bedauernswert, denn qua eigener Entscheidung reifte hier immerhin, wenn auch letztmalig, die Erkenntnis, dass Einstein und die anderen klugen Köpfe der Physikgeschichte eben doch Recht hatten mit ihren Theorien von Fliehkräften und Bremswegen.  

Gefährder und vielleicht auch Straftäter

Anders sieht es aus, wenn diese Primaten ihre physikalischen Experimente zulasten anderer ausüben, was leider eher die Regel als die Ausnahme ist! Wer mit 87 km/h in einen Ort einfährt und dabei nur wenige Meter an einem Grundstück vorbeifliegt, auf dem regelmäßig mehrere Kinder spielen, muss sich den Wunsch aller anderen, alsbald auf die eine oder andere Art zum Wohl einer sicheren Welt der Kinder aus dem Straßenverkehr ausortiert zu werden, gefallen lassen.    

Nun mag jemand sagen, dass es diese Unterspezies gar nicht gäbe und er/sie/es niemanden daraus kenne. Dann, seien Sie sicher, sagt er das aus einem ganz bestimmten Grund...

Gibt es hier nicht? - doch, gibt es! 

Seit Jahren messen wir im Ort immer wieder und an wechselnden Stellen die Geschwindigkeiten, jetzt liegt -Rainer Ginnuth sei Dank!- auch die Auswertung der Ortseinfahrt aus Richtung Ost (Rieps) vor. Sie ist beigefügt, hier kann sich jeder selbst ein Bild über Spitzen- und Durchschnittsgeschwindigkeiten machen!   

Gut 10% aller Kraftfahrer überschreiten um mehr als 5 km/h die Höchstgeschwindigkeit, damit mag man gerade noch leben. Zumal nur knapp 10% davon mehr als 10 km/h "drüber" sind. Diese knapp 10% stellen die eigentliche Gefahr für Leib und Leben von Kindern (und auch Erwachsenen) dar - keinesfalls akzeptabel sind zudem die Spitzenwerte, die eben bis 87 km/h heran reichen! 

Jetzt bleibt die Frage, wie sich diese Gefährder von Leib und Leben aussortieren lassen, so sie es nicht selbst tun. Zu hoffen, dass sie es tun, ist sicherlich moralisch zweifelhaft - mir aber ist es allemal lieber, als das wir einst am Grabe eines Kindes stehen! 

Übrigens: Die Auswertungen der Messdaten von den anderen Standorten, insbesondere den Ortseingängen, kann jeder nachlesen: dafür sind diese Dateien ebenfalls hier angehängt! 

Liebe Mitmenschen:

Schaltet doch einfach mal euren Kopf ein und lasst es nach!

Wer mit 87 km/h die 300 m zwischen Ortseingang und nächstem Abzweig fährt, benötigt dafür 0,2 min. Wer diese Strecke mit 50 km/h fährt, braucht 0,3 min., ist also gerundet 0,1 min. - also 6 Sekunden - "langsamer".

Wenige Sekunden Zeitgewinn zum Preis zerstörten Lebens:
Wie dumm ist das eigentlich???



Meinungen und Kommentare

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Donnerstag, 23. November 2017 20:57

F Neumann

Diese Geschwindigkeiten direkt am Ortseingang machen mich fassungslos.
6 Kinder im Alter von 1-8 Jahren, die täglich draußen spielen wollen, die nicht mal eben zur netten Nachbarin (die Schokolade für die Kinder hat) gegenüber gehen dürfen, weil sie die Straße queren müssten und wir Eltern Angst haben müssen, dass wieder ein so "rücksichtsvoller" Fahrer hier reinrast.
Ein Zwerg, der gerade laufen lernt und diese Gefahren nicht kennt, kann keine Sekunde aus den Augen gelassen werden - würde er dem rollendem Ball doch ohne weiteres hinterher laufen.
Spazieren gehen mit Kinderwagen wird regelmäßig zur Herausforderung, nicht mal da wird abgebremst!
Besonders seit diesem Jahr wird die Raserei immer schlimmer - da scheint es völlig egal zu sein, wer oder was da gerade auf oder an der Straße los ist. Schade, dass es nicht möglich ist Rücksicht zu nehmen, dass der Kopf nicht angeschaltet wird, sondern immer weiter aufs Gas gedrückt wird - solange bis etwas passiet, 2 gebrochene Rippen nach Reituntfall mit Fahrerflucht im Sommer scheinen hier nicht zu reichen!
Auf der anderen Seite im Dorf wurde vor wenigen Tagen erst eine Katze überfahren, gleiche Situation: Fahrer viel zu schnell - angehalten hat natürlich niemand...

 

 
 

... und was sagen Sie?

Ins Gästebuch eintragen






Weitersagen:

Jetzt bookmarken:addthis.comask.combackflipblinkbitsblinklistblogmarksbluedot.usco.mmentsconnoteadel.icio.usde.lirio.usdigg.comFark.comFeed me links!FolkdFurlgoogle.comhype it!LinkaGoGoLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongMyLink.denetscapenetvouznewsvine.comoneviewRawSugarRedditscuttleshadowsSimpySmarkingSpurlstumbleupon.comTailRankTagThatTechnoratiWebnewsWinkWistsYahooMyWebYiggIt

Aktuelles:

07. Dezember 2017 20:41

Weihnachtsfeier "Ü60"

Was passiert, wenn 13 Kinder ins DGH in Thandorf stürmen, wo 12 Senioren und Seniorinnen mit dem...


27. November 2017 15:19

Weihnachtsfeier 2017

Die Gemeindevertretung lädt herzlich ein zur Adventsfeier "über 60"


zum Archiv ->

Thandorf.de wird Ihnen präsentiert von der Gemeinde Thandorf, Kreis Nordwestmecklenburg: Impressum