Markante Bauten in Thandorf
Startseite | Adressen | Kontakt | Überblick | drucken
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

Gesellschaftliches und sonst...

Aus der Gemeinde

Aus der Gemeinde

Alles rund um Thandorf

Kinder

Kinder

Möglichkeiten für und mit Kindern

Previous
Next
< Einladung zur Einwohner - Versammlung

29. Januar 2018 10:48 Alter: 168 Tage

Kategorie: Aus der Gemeinde

Trackback URL


....und wenn es einer der Ihren wäre?

Von: Wolfgang Reetz

Für Ausbildung und Ausrüstung unserer Feuerwehr ist Ihre Unterstützung wichtig - denn es kann auch Sie oder Ihre Lieben treffen.

VU bei Rieps / Foto: Manja Potts, svz

So mancher drehte sich gerade noch einmal im Bett um, andere genossen den ersten Kaffee des Tages. Ein entspannter Samstag lag vor ihnen, um Kraft zu sammeln für die Aufgaben der nächsten Woche, vielleicht auch um die eine oder andere Arbeit in Haus und Hof anzufassen. Es war 07.25 Uhr an diesem Samstag, dem 27. Januar, als die morgendliche Ruhe jäh durch die Schreie der Sirenen hier in Thandorf und den Nachbargemeinden unterbrochen wurde. Viele liefen, wie auch ich, auf die Straße, um den Himmel über dem noch ruhenden Dorf abzusuchen, innig hoffend, dass keine dunklen Schwaden schwarzen Rauches ein Feuer in unserer Gemeinde signalisierten.

Unsere Feuerwehrkameraden und Kameradinnen aber hatten keine Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, nur wenige Minuten nach dem Heulen der Sirene war unser Fahrzeug auf der Straße, um zum Gerätehaus nach Schlagsdorf und von dort zum Einsatzort zu eilen. „Mensch in Not“, das Adrenalin schoss durch die Körper, niemand wusste, was ihn erwarten würde. Jetzt galt es, die ganze Erfahrung, Ausbildung und Professionalität abzurufen. Nein, ein Brand war es dieses Mal nicht.

Es kam fast schlimmer. Auf der L1 zwischen Raddingsdorf und Rieps, also vor unser aller Haustür, erwartete unsere Retter ein Trümmerfeld aus Blech und Glas, inmitten davon ein Mensch. Nun galt es nur noch zu funktionieren, um tun zu können, was getan werden musste. 

Ohne Rettungstechnik und ohne Ausbildung ist Hilfe unmöglich

Was, wenn Sie oder ein Ihnen nahe stehender Mensch in diesem Wrack gewesen wäre? Was, wenn zwar rettungswillige, aber nicht rettungsfähige Helfer der Feuerwehr zu Ihnen kämen, weil die Technik oder die Ausbildung nicht  ausreichen? Was wäre, wenn überhaupt niemand käme?

Bei diesem grausamen und alle Retter belastenden Unfall kam jede Hilfe zu spät, die Fahrerin konnte nicht gerettet werden, zu heftig wirkten die physischen Kräfte auf das, was einmal ein Fahrzeug gewesen war. Gleichzeitig unterstreicht der Unfall noch einmal auf brutale Art und Weise, wie unentbehrlich unsere Freiwillige Feuerwehr, wie unverzichtbar jeder einzelne Kamerad und jede einzelne  Kameradin sind, wie unverzichtbar auch ein professioneller Umgang mit Technik ist, wie wichtig Rettungstechnik überhaupt ist!

Auf See heißt es „Wir fahren raus, wenn alle anderen rein kommen“ (DGzRS) und jeder, der häufiger auf dem Wasser ist, ist wie selbstverständlich Fördermitglied „der Gesellschaft“, wie sie unter Schiffsleuten liebevoll genannt wird.

„Wir fahren los, wenn Sie die Retter brauchen“, so könnte man das auf unsere Feuerwehr übertragen – mit einem Unterschied: Bei weitem nicht jeder, der auf der Straße unterwegs ist und sich damit jeden Tag in Lebensgefahr begibt, fördert diese „Gesellschaft“! Warum eigentlich nicht?

Sie brauchen Retter, aber niemand kommt – helfen Sie mit, das zu verhindern!

Nicht jeder kann aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr mitwirken, doch jeder kann zumindest die Retter unterstützen. Zwar liegt die Ausbildung in der Zuständigkeit des Wehrführers und die Beschaffung der Mindesttechnik als Pflichtaufgabe bei den Gemeinden, doch gleichzeitig lässt das Land keine Gelegenheit aus, den Kommunen das Erfüllen dieser Aufgaben durch Mittelkürzung bei gleichzeitiger Erhöhung der Anforderungen unmöglich zu machen. Damit die Kameradinnen und Kameraden dennoch für Ihre Rettung einsatzbereit sind wurde der Förderverein gegründet, der die Ausbildung der Kameradinnen und Kameraden mit gewährleistet und auch das Beschaffen einer modernen, einsatzbereiten Technik unterstützt. Auch Sie können jeden Tag in höchster Not auf die Retter angewiesen sein!  Was nutzt es Ihnen dann, wenn beispielsweise mit dem Seitenschneider oder bloßen Händen verzweifelt versucht wird, Sie aus Ihrem Auto zu holen, weil Schere und Spreizer als schwere Technik nicht einsatzbereit sind oder niemand damit umzugehen weiß oder es die Technik gar nicht gibt?

Lassen Sie es eine Selbstverständlichkeit sein, die Retter und Helfer unserer Feuerwehr zu unterstützen!

Hier finden Sie das Eintrittsformular:

feuerwehr-schlagsdorf.de/mambo2/Data/Antrag.pdf

und weitere Informationen unter:



Meinungen und Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.

... und was sagen Sie?

Ins Gästebuch eintragen






Aktuelles:

03. Juli 2018 14:43

Adams Äpfel

Kino in Thandorf: am 10. Juli lädt der Dorfverein wieder ein - 19:30 Uhr im...


Kat: Dorfverein
27. Juni 2018 17:58

Teichfest - die Nachlese

Abseits vom Rennen war ja auch noch was los...


26. Juni 2018 17:54

Das Rennen im Film

Das Video ist mittlerweile auch eingebunden. Fast 17 Minuten...


zum Archiv ->

Thandorf.de wird Ihnen präsentiert von der Gemeinde Thandorf, Kreis Nordwestmecklenburg: Impressum