Loading...

Sturmtief Xaver und der Winteranfang

In der letzten Nacht hat Sturmtief Xaver ganz Norddeutschland heimgesucht. Auch in Thandorf rückte die Feuerwehr aus. Nach dem Sturm kam der Schnee.

Schon seit Anfang der Woche wurde es angekündigt: Ein Sturmtief wie seit 50 Jahren nicht mehr gesehen, das ist Xaver. Fährhäfen und Brücken sind an Nord- und Ostsee und an der Elbe gesperrt. Die Elbe erreichte ihren Höchststand in Hamburg mit 3,96 Metern über NN um kurz nach 6.00 Uhr heute morgen.

Auch Thandorf blieb diesmal nicht verschont: gegen 22.20 gestern Abend rückte die Freiwillige Feuerwehr aus, um am der Straße nach Schlagsülsdorf einen Telegrafenmast provisorisch zu richten, den der Sturm angeknickt hatte.

Bleibt zu hoffen, dass es zu mehr nicht kommen wird. Bis heute Abend hat Xaver noch ausreichend Kraft, um eine weitere Sturmflut die Elbe hochzutreiben, sowie weiteren Schnee auch im Nordwesten Mecklenburgs abzuliefern.

Freuen werden sich allerdings die Schüler, die sowohl in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Schleswig-Holstein heute einen schulfreien Tag erleben.

Wiesen und Wald mit leichtem Schneefall, Sturmwolken
Blick von Thandorf nach Schlagsülsdorf, 11:45 Uhr

 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Thandorf.de wird Ihnen präsentiert von der Gemeinde Thandorf, Kreis Nordwestmecklenburg: zum Impressum / Datenschutz

Collage - Thandorfer Bauten