Markante Bauten in Thandorf
Startseite | Adressen | Kontakt | Überblick | drucken
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

Gesellschaftliches und sonst...

Aus der Gemeinde

Aus der Gemeinde

Alles rund um Thandorf

Kinder

Kinder

Möglichkeiten für und mit Kindern

Previous
Next
Keine news_id übergeben.

Meinungen und Kommentare

Anzeige: 1 - 28 von 194.

Sonntag, 28. Oktober 2018 15:36

Michael Finkenthei aus Thandorf

Was ich an deutschen Filmproduktionen so liebenswert finde, ist ja immer deren quasi dokumentarische Exaktheit - so liegt laut Trailer die Brücke bei Rothenhusen an der Landesgrenze zu Niedersachsen, oder etwa doch Nordrhein-Westfalen? Andererseits, schon von den Schauspielern her sicher sehenswert.

 

 
Samstag, 25. August 2018 14:32

Wolfgang Reetz aus Thandorf

Was für ein wunderbarer Abend - und obwohl eigentlich immer die Gäste für das Wetter zuständig sind, habt ihr auch das hingekriegt. DANKE an das Organisastionsteam vom Dorfverein und allen fleißigen Helferlein, die diesen Abend möglich gemacht haben! Der Film war zudem ein echter Brüller und selbst diejenigen, die ihn schon kannten, waren gerne wieder dabei. Rund 60 Besucher und Besucherinnen füllten bei bester Laune den "Kinosaal": Auch das eine feine Bestätigung für eure Idee und eure Arbeit!

 

 
Montag, 20. August 2018 18:00

Wolfgang Reetz aus Thandorf

Antwort:
Klar gibt es viele Fragen - und es gab heute auch schon konkrete Antworten der WEMACOM zu diesen Fragen. Jetzt ist die Tinte trocken und nun werden die ersten Schritte der Planung in die Wege geleitet - vorher ging das ja nicht, wie jeder weiß. Zeitnah, voraussichtlich noch im September, werden hier Details veröffentlicht, zudem wird eine Einwohnerversammlung zu diesem Thema vorbereitet. Etwas mehr Optimismus und ein bisschen Zeit brauchen aber alle Beteiligten.......Heute Vertrag und nächsten Dienstag mit 100 MBit online, das geht nun leider nicht.

 

 
Montag, 20. August 2018 17:44

Michael Finkenthei aus Thandorf

Fragen über Fragen: Gab es denn Ansagen von Seiten der WEMACOM - wie man sich den Ablauf und die Dauer des Projekts vorstellt, und was bedeutet die Vergabe an die Tochter der Stromgesellschaft für den üblichen Telefonkunden? Schließen wir unsere Router demnächst direkt hinter dem Stromzähler an, und bezahlen zusammen mit der Stromrechnung? Oder bleibt es beim alten Klingeldraht, damit auch die roten, magenta und blauen Anbieter abrechnen können?
Ich fürchte, wir schalten auch nächstes Jahr wieder ein, um zu hören, warum es nicht klappt.

 

 
Sonntag, 12. August 2018 21:33

Wolfgang Reetz aus Thandorf

"Oriana" war schnell, so wie es sich eben für ein Sturmtief gehört. Und sie war gründlich, die Folgen können alle auf unserem Teichgelände sehen. Fast noch schneller ist nur einer: Jörg Timke. Kaum verfiel Oriana in Luftnot und ging ihr die Puste aus, schon war Jörg zur Stelle, um die Verwüstungen zu richten! Kaum, dass das Heulen des Windes nachgelassen hatte, wurde es durch das Kreischen der Motorsäge ersetzt um die Schäden ungeschehen zu machen. Jörg, die Gemeinde, die Einwohner, ich danken dir für das, was du -immer wieder und zusätzlich auch noch im Einsatz für die FFw- für uns alle tust! Ohne diese unaufgeforderte, schnelle Hilfe und den Einsatz müssten wir als Gemeinde manchen Kredit mangels vorhandenen Geldes aufstocken um eine Firma oder den Amtsbauhof mit der Schadenbeseitigung beauftragen zu können. Nicht nötig, wir können es lieber für Einwohner- und Kinderprojekte verwenden. Das Bruchholz wird für Ofennutzer im Dorf verteilt, das Geäst für die Heizung geschreddert, manch weiterer Helfer steht dir dafür zur Seite - und wer sich bemüßigt fühlt, darf gerne auch noch dazu kommen und mithelfen! DAS ist Thandorf, DAS macht dieses Dorf aus. Wunderbar und einzigartig.

 

 
Freitag, 08. Juni 2018 17:57

Wolfgang Reetz aus Thandorf

Kescher hin, Schwimmbrille her: Das eigentliche Problem sind Glasflaschen oder sonstiges splitternde Gegenstände, an denen Kinder (aber auch Erwachsene) sich verletzen. Nun könnte man auf den verwegenen Gedanken kommen, an die Vernunft zu appellieren - gerade den Faktor also, der bei vielen Jugendlichen (aber auch Erwachsenen! - oder wer wirft Gegenstände aus fahrenden Autos?), vorsichtig ausgedrückt, sehr gut versteckt ist. Leute, lasst es doch einfach nach und werft euren Müll in die Mülleimer! Für wen schon das eine Überforderung darstellt, den wollen wir auf dem Teichgelände nicht mehr sehen. Wer erwischt wird, wird des Platzes verwiesen. Dürfen wir nicht? Tun wir aber. So einfach ist das.

 

 
Dienstag, 29. Mai 2018 22:28

Freya Neumann

Was ist schon so ein bisschen Rührei gegen die Arbeit der Jungs und Mädels am Feuer - vor allem, wenn die Hühner ohnehin gerade so fleißig sind.... Gerne ;-)
Toll, dass es Euch gibt!!! Ich weiß, wie es sich im brennenden Haus anfühlt - jeder, der gesundheitlich in der Lage ist: Bitte unterstützt die Wehren und helft! Die brauchen noch gute Feuerwehrfrauen und -männer und wir alle wollen nicht in so eine Situation kommen.

 

 
Dienstag, 29. Mai 2018 06:22

Dennis Karsten aus Thandorf

Die letzten Einsatzkräfte kamen gegen 20.40Uhr von der Einsatzstelle, wobei eine Nachtwache eingerichtet wurde.
Auch von meiner Seite ein großes DANKESCHÖN an alle Einsatzkräfte. Schön zu wissen, dass es möglich ist aus so vielen Gemeinden Wehren dazu rufen zu können und dass zu solch einer Uhrzeit, wo viele bereits nicht mehr zu Hause sind, sondern ihrer täglichen Arbeit nachgehen.
Auch die Organisation rund um das Feuer muss erwähnt werden. Nur allein das Heranschaffen von weiteren Sauerstoffflaschen ist da schon eine große Aufgabe.
Es ist auch schön zu wissen, dass im Zweifelsfall viele aus der Gemeinde helfen, egal ob Trinken, Essen oder auch einfach nur mal eine Toilette zur Verfügung zu stellen... Hut ab und auch nochmals vielen, vielen Dank!

 

 
Montag, 28. Mai 2018 06:31

Dennis Karsten aus Thandorf

Man, man, man, ich hab gedacht ich sehe nicht richtig. An dem einen Tag freut man sich über die stabilen, neuen Bänke und keinen Tag später sind sie mit einmal verschwunden...

SCHWACHKÖPFE (andere Ausdrücke verkneif ich mir besser)

Vielen Dank dafür...

 

 
Sonntag, 04. März 2018 15:06

Michael Finkenthei aus Thandorf

Tja, so ist das in Thandorf...
Über das Eis auf dem Bauernteich ist zu hören, dass es der darauf liegende, schon angefrorene Schnee nicht gerade brauchbar macht zum Schlittschuhlaufen. Zu viele kleine "Pickel" zum Stolpern.

 

 
Sonntag, 04. März 2018 13:58

Frank Braasch aus Ratzeburg

Eigentlich wollten wir gestern nur mal gucken ob es Schlittschuhläufer auf dem Dorfteich gibt. Leider waren keine vor Ort, aber eine kleine Gruppe freundlicher Menschen hat uns herangewunken. Zu unserer Verwunderung wurde hier bei herrlichen Sonnenschein mit einem Motorschlitten durch den Schnee gefahren. So etwas kannten wir eigentlich nur aus dem TV. Schnell kamen wir mit der Gruppe ins Gespräch und per "DU" wurden wir gefragt ob wir mitfahren möchten. Für meinen Sohn und mich war das ein ganz tolles Erlebnis.

Vielen lieben Dank dafür und toll das es noch so viele freundliche Menschen gibt, welche sich spontan treffen und gemütlich machen.

Liebe Grüße
Frank und Lennart Braasch

 

 
Dienstag, 27. Februar 2018 13:56

Michael Finkenthei aus Thandorf

Möge bis dahin der Frühling rechtzeitig eingetroffen sein...

 

 
Samstag, 03. Februar 2018 14:10

Michael Finkenthei aus Thandorf

Das wird sich wohl erst noch herumsprechen. Sicherlich gibt es demnächst auch längerfristige Planungen und rechtzeitige Ankündigungen, so dass man sich ein wenig darauf einstellen kann.

Aber es ist doch schön, dass die, die da waren, Ihren Spass dabei hatten. Ein guter Anfang!

 

 
Samstag, 03. Februar 2018 09:06

Freya Neumann

Der Kinoabend war super! Tolle Idee! Schade, dass so wenige da waren, aber es war trotzdem super und lustig!!!

 

 
Freitag, 15. Dezember 2017 11:22

Wolfagng Reetz aus Thandorf

Kaum zu glauben - und dennoch wahr: Wie heute in der SVZ nachgelesen werden kann, hat nun die Telekom tatsächlich als erstes der drei TKU das Dorf wieder erreichbar gemacht!

Vor zwei Tagen wurde die neue Technik für die Repeaterantenne installiert, jetzt sollten Einwohner und Einwohnerinnen, die über t-mobile (D1) telefonieren, wieder erreichbar sein.

Jetzt warten wir darauf, dass auch O2 seine Zusage einhält und den 2G - Anschluss für Telefonie auf der Großantennen in Schlagsdorf repariert. Die Zusage ist da, die Worte hör ich wohl, allein es fehlt der Glaube. Wir werden nicht nachlassen, auf die Einhaltung der Zusage zu drängen.

Dann "laufen" zumindest zwei von drei Netzen (wieder).

 

 
Montag, 27. November 2017 12:59

Dennis Karsten aus Thandorf

Wer heute Morgen vor Sonnenaufgang durch Thandorf gefahren ist, hat es wohl kaum übersehen können.
Gegenüber der Bushaltestelle wurde ein neues Leuchtmittel an die Straßenbeleuchtung angebracht.
Wie hell die Bushaltestelle mit einmal erleuchtet ist. GROSSARTIG!

Vielen Dank auch hier für die schnelle Umsetzung!

 

 
Donnerstag, 23. November 2017 20:57

F Neumann

Diese Geschwindigkeiten direkt am Ortseingang machen mich fassungslos.
6 Kinder im Alter von 1-8 Jahren, die täglich draußen spielen wollen, die nicht mal eben zur netten Nachbarin (die Schokolade für die Kinder hat) gegenüber gehen dürfen, weil sie die Straße queren müssten und wir Eltern Angst haben müssen, dass wieder ein so "rücksichtsvoller" Fahrer hier reinrast.
Ein Zwerg, der gerade laufen lernt und diese Gefahren nicht kennt, kann keine Sekunde aus den Augen gelassen werden - würde er dem rollendem Ball doch ohne weiteres hinterher laufen.
Spazieren gehen mit Kinderwagen wird regelmäßig zur Herausforderung, nicht mal da wird abgebremst!
Besonders seit diesem Jahr wird die Raserei immer schlimmer - da scheint es völlig egal zu sein, wer oder was da gerade auf oder an der Straße los ist. Schade, dass es nicht möglich ist Rücksicht zu nehmen, dass der Kopf nicht angeschaltet wird, sondern immer weiter aufs Gas gedrückt wird - solange bis etwas passiet, 2 gebrochene Rippen nach Reituntfall mit Fahrerflucht im Sommer scheinen hier nicht zu reichen!
Auf der anderen Seite im Dorf wurde vor wenigen Tagen erst eine Katze überfahren, gleiche Situation: Fahrer viel zu schnell - angehalten hat natürlich niemand...

 

 
Sonntag, 24. September 2017 11:35

Wolfgang Reetz aus Thandorf

Zunächst bedanke ich mich für Ihren Hinweis in der Sache. Selbstverständlich werden wir dem kurzfristig nachgehen!

Gleichzeitig erlauben Sie mir bitte einige ergänzende Hinweise:

1. Ich hätte mich gefreut, wenn Sie einen den üblichen Umgangsformen entsprechenden Ton für die Veröffentlichung gewählt hätten.

2. Der Hinweis "Es ist sich ja nur ein deutsches Kind" ist vollumfänglich als populistische Stimmungsmache und Stammtischparole zurückzuweisen. Er dient weder der Sache, noch ihrer Lösung. Zudem verwahren wir uns gegen rassistische Äußerungen dieser Art, das gehört nicht zu Thandorf und nicht zu Schlagsülsdorf.

3. Bitte haben Sie Verständnis, dass manches Problem -schon aus technischen Gründen- nicht binnen 24 Stunden gelöst werden kann. Es kommt hinzu, dass alle Einwohner und Einwohnerinnen , die sich für Thandorf und Schlagsülsdorf engagieren (und damit sind bei weitem nicht nur die Gemeindevertreter gemeint!!), dies unentgeltlich neben ihrer beruflichen Tätigkeit tun. Die Berufe fordern ihren Tribut, was auch dazu führt, nicht alles stehen und liegen lassen zu können um sich einer Situation in der Gemeinde annehmen.

4. Wenn Sie aus gutem Grunde, siehe unter 3), nicht in der gewünschten Zeit eine Antwort bekommen: Was hat Sie dann gehindert, mich, der ich in letzter Instanz zuständig bin, anzurufen und die Sache vorzutragen??

Wie eingangs bereits gesagt: Der Sache werden wir uns am Montag kommender Woche annehmen und Sie dann persönlich (und nicht über die website) informieren. Im übrigen sind Sie als engagierter Mitbürger natürlich herzlich eingeladen, am Montag an der öffentlichen Sitzung teilzunehmen um dann sofort vor Ort entsprechende Auskunft zur Sache zu erhalten.

 

 
Samstag, 23. September 2017 20:13

Helmcke aus Schlagsülsdorf

Ich hätte noch einen Tagesordnungspunkt - die Straßenbeleuchtung in Schlagsülsdorf

Nachdem ich am Dienstag Herrn Jennes bezüglich der Straßenbeleuchtung angemailt und bis heute (Sonnabend, 23.09.17, 20.00 Uhr) keine Antwort erhalten habe, schrieb ich gestern Herrn Karsten an. Auch hier habe ich keine Antwort erhalten. Eine kurze Mitteilung hätte ja genügt.
Mein Sohn geht jeden Morgen um 06.15 h zur Schulbushaltestelle. Dieser kommt gegen 06.24 h ins Dorf. Um 06.17 Uhr gehen die Laternen im Dorf aus.
Es ist ja nur ein deutsches Kind.

 

 
Samstag, 23. September 2017 20:00

Claudia Helmcke aus Schlagsülsdorf

Ich hätte noch einen Tagesordnungspunkt - die Straßenbeleuchtung in Schlagsülsdorf

Nachdem ich Herrn Jennes am Dienstag bezüglich der Straßenbeleuchtung angemailt und nach zwei Tagen keine Antwort erhalten habe, wurde von mir gestern Herr Karsten angemailt. Bis heute (Sonnabend, 23.09.17, 20.00 Uhr) habe ich von beiden Herren keine Antwort erhalten. Toll! Unser Sohn geht um 06.15 h aus dem Haus zur Bushaltestelle. Um 06.17 h gehen die Laternen aus! Auch toll! Er geht und steht im Dunkeln.
In der Nachbargemeinde wird die Bushaltestelle ausgeleuchtet!!!
Aber das kommt für Schlagsülsdorf wohl nicht infrage!

 

 
Freitag, 30. Juni 2017 18:25

Henry Michaelis aus Thandorf

Hallo zusammen,
für diejenigen, die mich nicht kennen, ich bin der Organisator des Teichfestes.

Ich bedanke mich hier auf dieser Plattform bei all denjenigen unsichtbaren und sichtbaren Geistern, die mir beim Gelingen des Teichfestes zur Seite standen.

Ob nun die Mädels im Org.-Team, oder diejenigen, die sich um Strom und Wasser und Sauberkeit im und am Teich vor dem Teichfest kümmern. Oder aber all jene Sponsoren die mit ihren Spenden eine Tombola ermöglichen. Stichwort Tombola, auch bei meiner Frau, die in akribischer Arbeit die Preise sortiert, beziffert und später mit einer Engelsgeduld an die Gewinner wieder heraus gab, möchte ich mich bedanken. Auch die Losverkauferinnen, meine beiden Einlasser die die eine oder andere Diskusion wegen der Preise ausfechten mußten. Die Feuerwerker, aber auch die Schubkarrenrennteams und die Zeitnehmer. Auch der Eismann, der Fischverkäufer und die Damen und Herren im Kuchenzelt möchte ich nicht vergessen. Ohne Euch alle könnte ich mich als Organisator abstrampeln so viel ich will, es würde nie ein solches Teichfest sein, wie wir es auch in diesem Jahr wieder erleben durften.

Euch allen und auch den Zuschauern, die unserem norddeutschen Sommer trotzten und bei Wind und Wetter zu uns nach Thandorf kamen. Bei euch allen möchte ich mich bedanken und würde mich freuen, wenn ihr meinem Nachfolger Hans so wie mir die Treue haltet.

Seid alle gegrüßt von

Henry

 

 
Dienstag, 30. Mai 2017 13:00

Uwe Heitmann aus Lübeck

Ein wunderschöner Tag. Gerne werden wir der MBG - bad - schwartau - e.V.
wieder kommen. Eine sehr schöne Anlage und nette Menschen.
Vielen Dank Thandorf.

 

 
Sonntag, 19. Februar 2017 19:56

Elke Ferner

Als leidenschaftliche Heimatforscherin schrieb ich schon seit Jahrzehnten viele Begebenheiten auf. Mit den Anekdoten der DDR möchte ich das facettenreiche Leben in der DDR wenigstens geringfügig wiedergeben und der Nachwelt erhalten. Der Tenor meiner Geschichten bezieht sich dabei auf das Alltagsleben in der DDR.
Einfach zeigen, wie die Bürger im Dorf lebten, zusammen hielten und an der Verschönerung ihres Dorfbildes selbst mitwirkten. Ich spreche verschiedene Lebensbereiche an.
Äußerst unterschiedliche Kurzgeschichten berichten aus dem Leben des „einfachen“ Bürgers. Sie handeln aus der Anfangszeit bis zum Untergang der Republik. Zahlreiche eigene Erlebnisse sind es, aber auch Berichte aus dem engen Freundeskreis. Dabei achtete ich unbedingt auf Wahrheitstreue, weshalb ich erzählte Geschichten mehrfach mit den Jeweiligen abstimmte, um keinerlei falschen Tatsch hinein zu bringen.
Ein großes Thema war Wohnung. Wer weiß heute noch von deren Problemen und sogar dem Bedarf einer Zuzug-Genehmigung. Enthalten sind also Wohnungssuche, Hausbau mit Notwendigkeit einer Baukennziffer, Bedingung einer Ehe für Wohnungszuweisung, Probleme Materialbeschaffung…
Konsumgüter waren Mangelware Kauf eines Teppichs; Oder Auspuff in der CSSR; Bananen konnten rezeptiert werden – wer weiß das überhaupt;
Auch beleuchte ich die unmittelbare Zeit der Wende mit all seinen gravierenden Änderungen, die nicht nur Euphorie hervor brachten.

Elke Ferner

 

 
Mittwoch, 23. November 2016 17:32

Rainer Knoth aus 76879 Essingen

Gute Idee! Habe ich sofort an unsere Ortsbürermeisterin weitergeleitet, denn hier wird auch gerast!

Gruß aus der Pfalz

 

 
Sonntag, 16. Oktober 2016 19:59

Friederike de Groot aus Thandorf

Ja, es war wirklich ein sehr schöner Nachmittag.Es hat uns viel Spaß gemacht und gerne werden wir den Bauernmarkt im nächsten Jahr wiederholen. Maike und Friederike bedanken sich an dieser Stelle ganz,ganz herzlich bei den Ausstellern und besonders der tatkräfigen Hilfe bei Aufbau und dem Abbau (an Hans insbesondere). Und nun an alle, die Pflanzen getauscht haben: Mögen sie nächstes Jahr groß und üppig blühen!

 

 
Montag, 05. September 2016 17:05

Wolfgang Reetz aus Thandorf

Es wurde wahr: Thandorf hat im gesamten Amtsbereich die mit gutem Abstand höchste Wahlbeteiligung erzielt!
Einmal mehr ein Beweis dafür, dass die Einwohnerinnen und Einwohner unserer kleinen Gemeinde interessiert und engagiert verfolgen, was im Lande geschieht und -vor allem- sich einmischen! Toll!
Ganz persönlich, auch aber für die gesamte Gemeindevertretung, sage ich DANKE an alle, die Ihre Stimme abgegeben haben!
Ganz besonders sage ich DANKE an die Helfer/innen in unserem Wahlteam, die sich für die Durchführung des Wahltages zur Verfügung gestellt haben und, so hoffe ich, neben der Arbeit auch viel Spaß in diesem Job hatten. Danke!

 

 
Samstag, 03. September 2016 21:07

Hans Vogt aus Thandorf

Danke für ein klares Wort zur rechten Zeit! Recht hat er, unser Bürgermeister!

 

 
Samstag, 25. Juni 2016 11:06

Gunda Granier aus Thandorf

Hallo lieber Bürgermeister von Thandorf,

das nenne ich mal eine geniale Idee und sage stellvertretend für alle anderen Thandorfern die das genau so sehen, "herzlichen Dank" für diese tolle Möglichkeit!!!

Viele liebe Grüße
Gunda Granier
Einwohnerin von Thandorf

 

 
 

... und was sagen Sie?

Ins Gästebuch eintragen






Thandorf.de wird Ihnen präsentiert von der Gemeinde Thandorf, Kreis Nordwestmecklenburg: Impressum